540. Zunfttag

Mit dem Öffnen der Zunfttruhe und Anzünden der Zunftkerze durch Kerzenmeister Florian Stadlbauer wurde der 540. Zunfttag der Großhammerzunft Feldkirch am 12.1.2019 im Schützenhaus begonnen.

Begrüßung:

Zunftmeister Engelbert Neururer begrüßte die anwesenden Zunftschwestern und Zunftbrüder, die Ehrenzunftmeister und die zu ehrenden Mitglieder. Besonders begrüßt wurden auch die Ehrengäste:

Unser Bürgermeister, Mag. Wilfried Berchtold
unser Zunftbruder und Dompfarrer Monsignore Rudolf Bischof
Ing. Bernhard Feigl, Spartenobmann für Handwerk und Gewerbe von der Wirtschaftskammer Vorarlberg
der Zunftmeiser der Handwerkerzunft Göfis/Frastanz, Herr Franz Bauer
und Herr Primar Dr. Jan Di Pauli, unser diesjähriger Gastreferent

Der Bitte nach einigen Worten kam der Bürgermeister, Mag. Wilfried Berchtold, als Vertreter der Stadt Feldkirch, gerne nach. Anschließend erging die Bitte an Herrn Ing. Bernhard Feigl, ein paar Worte an den Zunfttag zu richten. Beide hoben in ihren Reden den Wert der Zunft hervor.

Es folgte eine kurze Andacht von unserem Dompfarrer, Monsignore Rudolf Bischof. Nach der Andacht folgte eine stille "Gedenkminute". Unser Zunftbruder Josef (Pepi) Fehr, Stukkateurmeister und Unternehmer, ist im vergangenen Zunftjahr verstorben.

Es folgte der Bericht des Zunftmeisters. Neben sonstigen Aktivitäten des vergangenen Zunftjahres wurde wie gewohnt ein Rückblick auf die interessanten Exkursionen gelegt.

Aktivitäten:

  • Heizungserneuerung
  • Zunftbrunnen
  • Reinigung der Illböschung
  • Keller im Wasserturm
  • Isidörle
  • Kooptierung des Schatzmeisters

Exkursionen:

  • Ölz - Der Meisterbäcker
  • Museumswelten in Frastanz
  • Verabschiedung scheidender Vorstands- und Ausschussmitglieder
  • Brunnenfest
  • Fein-Blech-Technik in Götzis
  • Holz + Feuer & Wasser + Energie (Fa. Binder Holz im Zillertal)
  • Käsknöpflepartie in der Schattenburg

Nach dem Bericht über die vielen Aktivitäten folgte der Kassabericht des Schatzmeisters. Karl Gamper wurde eine ordentliche Buchführung durch die Kassaprüfer bescheinigt und sowohl der Schatzmeister als auch der restliche Vorstand wurden entlastet.

Anschließend folgte ein hochinteressantes Referat, geführt von Primar Dr. Jan Di Pauli, über die Gefahren und Abhängigkeiten bezüglich des Berufs- und Wirtschaftsleben in Bezug auf Sucht und Burnout.

Neuaufnahmen:

Folgende Neuaufnahmen konnten im vergangen Zunftjahr begrüßt werden.

  • Alessandro Santella, Schuhmacher
  • Christian Bergen, Schiffsmaschinenoffizier
  • Harald Künz, GWH Installateur
  • Helmut Metzler, Feinmechaniker/Unternehmer
  • Herwig Rietzler, Großhandelskaufmann
  • Manfred Bertsch, Zimmerer/Bautechniker
  • Jurt Kuster, Schlosser
  • Ramka Pöschl, Einzelhandlskauffrau

Geehrt für langjährige Mitgliedschaft wurden:

15 jährige Mitgliedschaft:

  • Bertram Zerlauth, Ehrenzunftmeister
  • Martin Rauch

35 jährige Mitgliedschaft:

  • Karl-Heinz Müller

40 jährige Mitgliedschaft:

  • Gertrude Rederer
  • Horst Seebacher, Ehrenmittglied

Mitgliedsbeitrag:

Die Abstimmung über den Mitgliedsbeitrag viel einstimmig aus. Er wird beibehalten so wie er ist. Vor der traditionellen Zunftwurst übergab unser Zunftmeister Engelbert das Wort an Stefan Glatz, welcher ab diesem Zunfttag das Amt des Zunftmeisters übernimmt.

Die Zunfttruhe wurde geschlossen und die Zunftkerze gelöscht.

Eine Filmdokumentation über die Eröffnungsfeier des Zunftbrunnens vor 20 Jahren und eine Bildpräsentation rundete das weitere gemütliche Beisammensein der verbleibenden Mitglieder ab.

Weitere Bilder

Zusätzliche Informationen