Drucken

Liebe Freunde der Zunft,

die Stadt Feldkirch ist an die Grosshammerzunft Feldkirch herangetreten um eine antike Strassenwalze der Fa. Hilti und Jehle,
welche sie geschenkt erhalten würde, so wie seinerzeit die Lokomotive, zu reinigen und farblich zu gestalten.
Diese würde dann ebenfalls auf einem öffentlichen Spielplatz in Feldkirch aufgestellt.
Unsererseits hat sich schon ein erstes Team mit Elmar Wehinger gebildet und die Strassenwalze bereits besichtigt und wurde
auch schon vom TÜV-Sachverständigen begutachtet und als machbar bewertet.
Bisher war als Restaurationsörtlichkeit ein Schuppen im alten Pümpel Areal in Tosters angedacht, jedoch laut Bauhof Feldkirch
kann diese Örtlichkeit nicht zur Verfügung gestellt werden.
Somit wurden wir gebeten, falls jemandem von euch eine geeignete Halle, Schopf, aufgelassenen Werkstatt odgl. für die
Restaurationsdauer im heurigen Herbst (ca.2 Monate) bekannt ist, dies zu berichten.

Falls euch eine derartige Möglichkeit bekannt ist, würden wir um Kontaktaufnahme entweder direkt mit Hr. Christoph Lins
vom Bauhof Feldkirch oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bitten.

Vielen Dank und zünftige Grüsse!